Autor/-in Sylvia Necker
Herausgeber/-in Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH)

Konstanty Gutschow (1902-1978)
Modernes Denken und volksgemeinschaftliche Utopie eines Architekten

Forum Zeitgeschichte, Sonderband
384 Seiten
200 Farbabbildungen
Hardcover mit Fadenheftung
21 x 26,8 cm

Im Preis gesenkt!

ISBN 10: 3-86218-020-4
ISBN 13: 978-3-86218-020-2
19.90 €
Mai 2012
in den Warenkorb


Hamburg gehörte seit 1934 zu den fünf »Führerstädten«, die das NS-Regime durch großmaßstäbliche Planungen und Architektur repräsentierten sollten. Verantwortlich war ein junger Hamburger Architekt, der in der Weimarer Republik an der TH Stuttgart studiert hatte und 1939 mit gerade einmal 37 Jahren beauftragt wurde, Hamburg von Grund auf neu zu planen: Konstanty Gutschow. Seine Karriere quer zu allen politischen Systemen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts steht im Mittelpunkt dieses reich bebilderten Titels.
ausführliche Informationen